Downloads

Fachartikel in cpmForum

Fachartikel in cpmForum

Probleme mit Abkündigungen und in der Ersatzteilversorgung? - Produktions- und Einsatzkostenreduzierung mit umfassendem Obsoleszenzmanagement

Ausgabe 02/2017

Mit einem umfassenden Ansatz für das Obsoleszenzmanagement und unter Verwendung von geeigneten Prozessen, Systemen und Tools konnte die AMSYS GmbH bei Ihren Kunden binnen kürzester Zeit Kosten in Millionenhöhe vermieden und einsparen, die andernfalls die Existenz von Systemen hätten gefährden können. Die DIN EN 62402 – „Anleitung zum Obsolescence Management“ liefert jedoch noch keine Roadmap und ist nicht auf die Instandsetzungsindustrie ausgerichtet. Derzeit befindet sich die DIN EN 62402 in der Überarbeitung, wobei auch die Firma AMSYS GmbH eine zentrale Rolle, als „Deutscher Sprecher“ übernimmt.

Fachartikel in Der Eisenbahningenieuer

Fachartikel in Der Eisenbahningenieuer

Online-Austausch für Obsoleszenz- management und Ersatzteilversorgung - Was bei der Bahn bereits erfolgreich funktioniert, findet Einzug bei Bussen und Infrastrukturunternehmen

Ausgabe 04/2017

Fakt ist, dass die Industrie mit langlebigen Investitionsgütern keine große Rolle als Abneh- mer von elektronischen und mechanischen Bauteilen mehr spielt. Die Entwicklung zur Digitalisierung arbeitet zwar gegen den Trend, wird diesen aber nicht drehen.

Bahnbetreiber haben erkannt, dass es künftig nicht mehr möglich sein wird, innovative Elek- tronik für Fahrzeuge über viele Jahre hinweg durch eine identisch technische Lösung bereit zu stellen. Somit stellt sich die Fahrzeuginstandhaltung neuen notwendigen Ansätzen: Über die letzten Jahre hinweg wurde eine Vielzahl an technischen Optionen entwickelt, um Abkündigungsprobleme zu lösen, diese kontinuierlich verbessert und zu bewährten Dienstleistungsprodukten etabliert. Man versucht proaktiv mögliche Risiken bei der Verfügbarkeit von Ersatzteilen zu überwachen und damit das Risiko für ganze Fahrzeugflotten im Auge zu behalten. Das ist vergleichbar mit einem jährlichen Checkup beim Arzt zur Gesundheitsvorsorge. Weiter versuchen Verkehrsbetreiber durch prophylaktisches Refurbishment von Verschleißteilen den Ersatzteilen ‚neues Leben‘ einzuhauchen, damit es gar nicht erst zu einem Ausfall kommt.

Fachartikel in ZEVrail

Fachartikel in ZEVrail

Online-Austausch als Schlüssel zum Obsoleszenzmanagement & Ersatzteilversorgung - Was bei der Bahn bereits erfolgreich funktioniert, findet Einzug bei Bussen und Netzunternehmen

Ausgabe 03/2017

Verkehrsunternehmen, Netzbetreiber sowie der Öffentliche Personennahverkehr haben alle das gleiche Problem: Sie betreiben Fahrzeuge wesentlich länger, als einige in der Instandhaltung benötigten Ersatzteile verfügbar sind. Künftig wird es nicht mehr möglich sein, Komponenten oder identisch technische Lösung über viele Jahre hinweg für die geplante Lebensdauer bereit zu stellen. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen und gemeinsam enorme Kosten durch Abkündigungen von Ersatzteilen zu vermeiden, ist neben Zusammenarbeit mit den Herstellern, auch der Austausch mit anderen Betreibern in ganz Europa über ein Austauschportal ein enorm wichtiger Baustein. Heute lösen innerhalb des Onlineportals bereits viele Betreiber von Schienenfahrzeugen, Bussen und Infrastruktur aus vier Ländern gemeinsam über tausend Probleme bei Ersatzteilengpässen, technischen Problemen sowie natürlich auch Obsoleszenz.

Fachartikel in bahnmanager

Fachartikel in bahnmanager

EIN PORTAL, DAS HILFE ZUR SELBSTHILFE VERSPRICHT

Ausgabe 02-2017

Mit der Abkündigung, das heisst dem sukzessivem Auslauf der Ersatzteilversorgung beginnen für Betreiber häufig die Probleme: Ein Portal im Netz hilft. Björn Bartels stellt es vor. Experten-Hilfe kann der Schlüssel für gutes Obsoleszenzmanagement sein

Fachartikel in Elektrische Bahnen (eb)

Fachartikel in Elektrische Bahnen (eb)

Wider den Verschleiß: Neues Onlineportal zu Obsoleszenzmanagement und Ersatzteilversorgung

04.11.2016

Produkte veralten auf natürliche oder künstlich beeinflusste Art. Die neue Plattform soll bei Problemen bei Ersatzteilengpässen oder bei technischen Problemen helfen. Das Portal Obsolescence-Management bietet allen Bahnbetreibern sowie nationalen und regionalen Verkehrsunternehmen die Möglichkeit, sich über das Thema Obsoleszenz zu informieren.

Fachartikel in Markt&Technik

Fachartikel in Markt&Technik

Erstes Obsolescence-Management-Portal für Bahnbetreiber

27.10.2015

Wer mit Schienenfahrzeugen zu tun hat, muss sich zwangsläufig intensiv mit Obsoleszenz beschäftigen. Aus diesem Grund entstand Ende 2013 das Portal www.obsolescence-management.net als eine Art Social-Networking-Plattform für Bahn- und Verkehrsbetriebe.

Austausch & Kommunikationsportal

Austausch & Kommunikationsportal

Whitepaper: www.obsolescence-management.net

Das Austausch- & Kommunikationsportal bietet Bahnbetreibern, national & regionale Verkehrsunternehmen, ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) sowie Infrastruktur & Netzunternehmen die Möglichkeit, sich gemeinsam unter allen registrierten Mitgliedern automatisiert zu informieren und auszutauschen.

Es werden akute Problemfälle für alle Mitglieder öffentlich dargestellt, diskutiert und gelöst. Mitglieder erarbeiten diese Problemlösung unternehmensübergreifend gemeinsam oder stellen anderen Mitgliedern eine entsprechende Problemlösung zur Verfügung.

Obsoleszenzmanagement Client (OMC)

Obsoleszenzmanagement Client (OMC)

Innovative Lösung für Obsoleszenz Case Management

Der OM Client (OMC) ergänzend zu unserem OM Portal bzw. als eigene STAND ALONE Lösung für Ihr Obsoleszenz- & Projektmanagement zur Analyse und Vermeidung von unnötigen Kosten. Der Prozess ist gemäß EN 62402 aufgebaut inkl. Verantwortlichkeiten, Monitoring und Analyse der eingegebenen Daten zum Aufbau einer eigenen Wissensdatenbank.

Obsoleszenzmanagement in deutschen Unternehmen

Obsoleszenzmanagement in deutschen Unternehmen

Ergebnisse einer Umfrage

Die Ergebnisse dieser Studienarbeit von Julia Marx (DHBW) geben durch eine empirische Analyse des Obsoleszenzmanagements einen Überblick bezüglich Strategien, Vorgehensweisen in der Materialwirtschaft, Alter der verwendeten Systeme, Produkte oder Software und der Integration des Obsoleszenzmanagements in deutschen Unternehmen. An der Umfrage nahmen insgesamt 86 Teilnehmer aus fast allen Branchen der Industrie teil.

AMSYS Digitales Handout

AMSYS Digitales Handout

Das AMSYS Konfigurations- und Obsoleszenz- und Product Lifecycle Management Lösungsportfolio

Bei unseren Beratungsleistungen zu Anwendbaren Management Systemen dreht sich (fast) alles um die Vermeidung von unnötigen Kosten. Unnötige Kosten entstehen immer dann, wenn

  • die Qualität und die Sicherheit von Produkten nicht gegeben ist,
  • Abläufe bezüglich des Umgangs mit Informationen und die Kommunikation nicht optimal gestaltet sind oder
  • Vorkehrungen für den Betrieb und die Instandhaltung von Produkten nicht rechtzeitig getroffen wurden.
Instandhaltungs-kostenoptimierung durch Obsolescence Management

Instandhaltungs-kostenoptimierung durch Obsolescence Management

Whitepaper von Bjoern Bartels (AMSYS GmbH) und André Giese iAP GmbH)

Technologieinnovationen steigern die Anlageneffizienz und ermöglichen vollkommen neue Service-Modelle. Der Elektronikanteil in Fahrzeugen und Anlagen der Investitionsgüterindustrie wird auch zukünftig überproportional steigen. Aber was passiert, wenn die Lebenszyklen der Fahrzeuge und Anlagen nicht mehr zu den Lebenszyklen ihrer Komponenten und Bauteile passen? Die zur Herstellung oder Instandsetzung benötigten Ressourcen sind bereits nach wenigen Jahren obsolet und nicht mehr verfügbar. Es entstehen kostenintensive Versorgungsengpässe. Als System-Hersteller gefährden Sie Ihre Ersatzteilversorgung. Als Instandhalter können Sie Ihre Full-Service-Verträge nicht erfüllen. Als Betreiber kämpfen Sie gegen Anlagenstillstand. Obsoleszenz verursacht wirtschaftliche Schäden in Millionenhöhe und gefährdet die Produkt- und Service-Rendite

BOM Service Handout

BOM Service Handout

Full-Service Abkündigungs- & Obsoleszenzmanagement

BOM steht für „Bill of Material“ also die Stückliste. Wir bieten als einziger Anbieter in Europa ein „multi-database tracking“ (MDT), d.h. wir verwenden Informationen von mehreren Datenbankanbietern, um Ihre Stücklisten zu analysieren. Insgesamt mehrere hundert Millionen Datensätze stehen für Ihre Analysezwecke zur Verfügung.

Die Stücklistenanalyse und automatische Überwachung eignen sich für Hersteller (OEM, OCM) genauso wie für Bestückungsunternehmen (EMS Dienstleister), welche Ihren Kunden einen zusätzlichen Service zur Versorgungssicherheit anbieten möchten.

SMART Digitales Handout

SMART Digitales Handout

Supportability Management Assessment Report Tool im Überblick

Softwaregestützes Supportability und Obsoleszenzmanagement durch den Einsatz einer intelligenten und effektiven Software, welche alle Aspekte von langfristigen Entwicklungs-, Versorgungs-, und Instandhaltungsphasen unterstützt:

  • Konsolidiert mehrere interne & externe Datenquellen
  • Analyse und Vermeidung von unnötigen Kosten
  • Detaillierte Verfügbarkeitsvorhersagen (inkl. COTS-Komponenten)
  • Integriertes Fallmanagement optimiert Lösungsfindungsprozesse

Angewandte Obsoleszenzmanagement Prozesse erhöhen die Produktivität und bieten optimierte Lösungsfindungsprozesse. Diese reduzieren anfallende Kosten zur Obsoleszenzbeseitigung (reaktiver Ansatz) bzw. Obsoleszenzvermeidung (proaktiver Ansatz). Planen Sie zudem in einem strategischen Ansatz den gesamten Lebenszyklus Ihrer (Sub-) Systeme.

Kaufen auch Sie Ihre Ersatzteile bei eBay? Ersatzteilversorgung für alte Maschinen und Anlagen

Kaufen auch Sie Ihre Ersatzteile bei eBay? Ersatzteilversorgung für alte Maschinen und Anlagen

Vortrag von Bjoern Bartels (AMSYS GmbH) auf den ife Impulstagen

Gerade für Einzelfertiger, wenn z.B. die Losgröße gleich „1“ ist, wird das Problem der Obsolescence noch einmal dominanter, da die entstehenden Kosten der ungeplanten Obsolescence Beseitigung nicht über eine Vielzahl von Systemen verteilt werden können. Je länger die Lebens- und Nutzungsdauer eines Systems ist, desto häufiger und mit schwerwiegenderen Folgen treten Ersatzteilversorgungsprobleme, also Obsolescence-Fälle, auf.

Online-Austausch über Obsoleszenzmanagement und Technologiewandel

Online-Austausch über Obsoleszenzmanagement und Technologiewandel

Technologiespezialist AMSYS stellt das Austauschportal auf der Innotrans 2014 in Berlin vor.

Die AMSYS GmbH und die Gründungsmitglieder des Obsoleszenz Management Portals obsolescence-management.net – die Deutsche Bahn (DB), die Schweizerische Bundesbahnen (SBB), die Nürnberger Verkehrsbetriebe (VAG) sowie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) – veranstalteten kürzlich in München die erste Schulung zu ihrer Internetplattform. Die Teilnehmer, darunter Obsoleszenzmanager, Einkäufer, Team- und Abteilungsleiter erfuhren an praktischen Beispielen die Möglichkeiten und Vorteile der Internetplattform.